Sie befinden sich hier: Unsere Angebote »Kommunale Kinder- und Jugendförderung » Mobile Jugendarbeit 

Mobile Jugendarbeit

Focus

Mobile Jugendarbeit oder auch „aufsuchende Jugendsozialarbeit“ ist ein Angebot im Rahmen von §13, SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfegesetz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen junge Menschen in ihrer Lebenswelt auf und arbeiten mit diesen an der Verbesserung ihrer Lebenslagen. Gleichzeitig ist die positive Gestaltung der Lebensbedingungen im jeweiligen Sozialraum ein wichtiger Teil der Arbeit.

Methoden

Mobile Jugendarbeit arbeitet niederschwellig und mit unterschiedlichen Methoden. „Streetwork“ als aufsuchender Ansatz dient zunächst der Kontaktaufnahme. Durch den direkten Draht zu Jugendlichen sind Streetworkerinnen und Streetworker gut informiert über die jugendkulturellen Entwicklungen im jeweiligen Gemeinwesen. Die aus dem Streetwork resultierenden Kontakte ermöglichen den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern den Einstieg in die gezielte Begleitung Einzelner oder ganzer Cliquen.

Zielgruppen

Mobile Jugendarbeit wendet sich an Jugendliche, die einen großen Teil ihrer Freizeit an öffentlichen Plätzen verbringen und darüber hinaus kaum andere Freizeitangebote in Anspruch nehmen bzw. von diesen erreicht werden. Wie in anderen Cliquen ist auch hier die Gruppe der Gleichaltrigen prägend für den Einzelnen. An öffentlichen Plätzen kann sich aber eine starke Dynamik dadurch entwickeln, dass Meinungen ungefiltert und unkritisch übernommen werden. Es kommt zu Bildern über sich selbst oder über die Gruppe, welche durch Reaktionen des Umfeldes noch verstärkt werden. Aufgabe der aufsuchenden Jugendsozialarbeit ist es, diese Bilder zu relativieren, in einen gesellschaftlichen Kontext zu bringen und Wege zu finden, die für den Einzelnen gangbar sind. Dabei ist die individuelle Situation des jungen Menschen im Hinblick auf seine schulische, berufliche oder familiäre Situation zu berücksichtigen. Mobile Jugendsozialarbeit hat insofern einen integrativen, gemeinwesenorientierten Auftrag.

Ansprechpartner

Herr Thorsten Gabor
Fachbereichsleitung

Bahnhofstraße 50
75031 Eppingen

Tel.: (0 72 62) 25535-2010
thorsten.gabor@djhn.de

...weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen