Sie befinden sich hier: Aktuelles »News » Artikel 
02.11.2018

FSJ als Möglichkeit für beide Seiten

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL besuchte die Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn (DJHN)

Am 30.10.2018 begrüßte Geschäftsführer der DJHN, Markus Schnizler, die Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch sowie den Abteilungsleiter der Abteilung Freiwilliges Engagement des Diakonischen Werks Württemberg, Herrn Wolfgang Hinz-Rommel, zu einem Austausch in Heilbronn. Anlass dazu gab die Landesförderung des Landes Baden-Württemberg zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ).

Unter sachkundiger Führung von Frau Elke Carretero, Teamleitung der kurzfristigen Aufnahme Heilbronn, wurde den Besuchern ein erster Eindruck zur Arbeit in der Kinder-und Jugendhilfe vermittelt. Des Weiteren informierte sich die Staatsekretärin bei der aktuellen FSJlerin der Wohngruppe in Heilbronn, Frau Quickert, über die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe, sowie den Einsatz und die relevanten Aufgaben von jungen Menschen in Ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr.

Gurr-Hirsch betont in diesem Gespräch deutlich, die FSJ-ler seien ein potentieller Leistungsträger für die Gesellschaft. Beim FSJ gehe es um mehr, als um die konkrete Arbeit, die die FSJler leisteten. „Es geht letztlich um die demokratische Bildung und deren Verbreitung“, so Gurr-Hirsch. Das FSJ bietet dabei die Chance für junge Menschen, sich ein Bild von der Realität zu machen. Die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe erfordert Durchhaltevermögen und Empatie. Gleichzeitig haben die FSJler die Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln. "Manche FSJlerin kam hier als junges Mädchen an und ging als junge Frau", bestätigt Carretero. Begleitet durch die Diakonische Jugendhilfe sowie das Diakonische Werk Württemberg können die jungen Freiwilligen ihr Einsatzjahr gestalten.

In der DJHN haben FSJler die Möglichkeit in unterschiedlichen Arbeitsfeldern eingesetzt zu werden. Darunter zählen beispielsweise die stationären Hilfen, die offene Jugendarbeit oder auch die Tagesgruppen in Kleingartach. Jährlich bietet die DJHN 15 FSJ Stellen an.
Information rund um das FSJ in der DJHN

Kontaktadresse:
Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn
Frau Alisa Ernstberger
Personalreferentin
Walder-Weissert-Str. 6
75031 Eppingen-Kleingartach
alisa.ernstberger@djhn.de

Zurück
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen