Sie befinden sich hier: Unsere Angebote »Stationäre und teilstationäre Angebote » Inobhutnahme 

Inobhutnahme

Es gibt Notfälle, in denen das Umfeld von Kindern und Jugendlichen aus den Fugen gerät, wenn der Boden buchstäblich unter den Füßen weggezogen wird. Ohne Zeit, die Unterkunft zu regeln und zu klären, wie es eigentlich weitergehen soll. Wo sind die helfenden Hände, die ohne zu zögern erst aufnehmen, dann fragen? Hier lernen Sie das Angebot der Diakonischen Jugendhilfe Heilbronn für kurzfristige Aufnahmen kennen, das eigens für solche Fälle eingerichtet wurde.

Die Diakonische Jugendhilfe übernimmt die unverzügliche Betreuung von Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren, die kurzfristig Hilfe und eine Bleibe brauchen. Solange bis sie zu einem Sorgeberechtigten können oder bis eine andere Entscheidung getroffen wird.

Wenn Jugendliche zur kurzfristigen Aufnahme zu uns kommen, bieten wir zwei Möglichkeiten, sie hier vorläufig unterzubringen: Die Inobhutnahme und die Krisenintervention. Die jungen Menschen kommen aus eigenem Antrieb oder durch Vermittlung Dritter. Während der Geschäftszeiten des Jugendamts läuft die Aufnahme über deren zuständige Mitarbeiter ab.

Die jeweilige Betreuung bietet einen stabilen Rahmen, der den notwendigen Halt gibt und eine neue Orientierung zulässt.

Die ersten Tage werden genutzt, um eine differenzierte Abklärung der Krisensituation durchzuführen. Dazu gehören insbesondere die persönlichen Fähigkeiten und Ressourcen, aber auch die Gefährdungsrisiken des jungen Menschen abzuschätzen. Gemeinsam überlegen wir uns, wie es mit der individuellen Betreuung, Zukunft und Perspektive weitergehen kann.

Ansprechpartner

Frau Cornelia Keller
Sekretariat

Walder-Weissert-Str. 6
75031 Eppingen-Kleingartach

Tel: (0 72 62) 25535-1020
cornelia.keller@djhn.de

 

 

...weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen